physiotherapie Anja-Doreen Hartmann
Physiotherapie Anja-Doreen Hartmann Bleichstraße 2a 38820 Halberstadt
Telefon: 03941 - 67 80 650 Telefax: 03941 - 67 80 652
physiotherapie Anja-Doreen Hartmann
Therapie Bobath-Therapie Das Bobath-Konzept ist bis heute das anerkannteste und erfolgreichste Therapiekonzept für Patienten mit Schlaganfall und Erkrankungen des Zentralen Nervensystems , wie z.B. Parkinson , Multiple Sklerose, sowie andere erworbene Hirnschäden , z.B. Schädel-Hirn-Trauma , Hirnblutung , Hirntumore usw.. Es wurde in den 40iger Jahren vom Ehepaar Bobath entwickelt   Wie " funktioniert " das Konzept? Das Bobath-Konzept basiert auf die lebenslange Fähigkeit des Nervensystems sich Reize durch Strukturänderung anzupassen ( Plastizität des Nervensystems). Durch spezielle Art der Lagerung , der Bewegung des Patienten und der Anleitung bei allen Aktivitäten wird diese Lernfähigkeit im Alltag des Betroffenen ausgenutzt. Dem Nervensystem wird wiederholend physiologische Lernangebote als Stimulation entgegengebracht. Prinzipien des Konzepts sind die Erarbeitung eines angepassten Muskeltonus, die Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe und der Verbesserung der Körperwahrnehmung. Bobath-Kinder Behandlung: Das Bobath-Konzept basiert auf einer neuro-physiologischen Grundlage mit dem Ansatz, dass das Kind in seiner gesamten Persönlichkeit mit einbezieht. Dies setzt eine gute und enge Zusammenarbeit, sowohl der beteiligten Fachbereiche ( Arzt, Erzieher, Logopäde , Ergotherapeut , untereinander, als auch mit ihnen als Eltern voraus. Anwendungsgebiete: Dieses Konzept ist für Kinder mit angeborenen o./u. erworbenen Störungen des Zentralen Nervensystems ( ZNS) sowie Säuglingen mit Lageasymmetrien (KISS-Syndrom) oder Kindern mit kognitiven und neurologischen Auffälligkeiten. Es wird auch bei Säuglingen + Kleinkindern mit Koordinationsstörungen und Entwicklungsverzögerungen angewandt. Großen Einfluss kann man mit diesem Konzept auf Muskeltonusveränderungen und Wahrnehmungsstörungen nehmen.
Manuelle Lymphdrainage besondere Behandlungstechnik bezogen auf die Anatomie u. Physiologie des Lymphgefäßsystems sowie die Gewebsflüssigkeit eine Art der Massage, bei der mit leichten Druck, in einem langsamen Tempo , in bestimmter Reihenfolge, vermehrte angestaute Gewebsflüssigkeit abtransportiert wird unterstützend wirkt hierbei die Kompressionsbehandlung mittels Binden oder Kompressionsstrümpfen Indikationen: Schwellungen nach OP`s Kopfschmerz/Migräne Lipödeme Schwangerschaftsödeme VI (chronische venöse Insuffizienz) Armlymphödem nach Brustamputation
Manuelle Therapie Die Manuelle Medizin befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung reversibler Gelenk- Funktionsstörungen. Es ist eine Mechano – Therapie, ausgeführt mit der Hand, nach Diagnostik der Funktionsstörung. Ziel ist die Wiederherstellung des vollen Bewegungsumfanges und folgernd die Beseitigung der Schmerzen durch die vorbestehende Bewegungssperre. Die Manuelle Medizin umfasst Diagnostik, Therapie am Bewegungssegment (nach Junghanns), Begleittherapie seitens Physiotherapie und Pharmakotherapie, aber auch die Forschung und Lehre im Sinne der Neuroorthopädie
Zusätzlich werden alle üblichen Therapien wie Ultraschall, Elektrotherapie (auch bei Lähmungen), Wärmetherapie (Fango), Kryotherapie, Massagen und Krankengymnastik angeboten.  Für Fragen zu besonderen Therapien stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Craniosacrale - Therapie für Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Erwachsene Craniosacrale  Therapie ist eine manuelle Behandlungsmethode , welche sämtliche Strukturen des Körpers einbezieht  (Skelettsystem , Bewegungssystem , Nervensystem, Organsystem , Blut und Lymphe). Hierbei wird auf die Symptomatik des Patienten eingegangen und der Körper zur Selbstheilung angeregt.
Marnitz-Therapie Die Schlüsselzonenmassage und manuelle Therapie nach Dr. Marnitz ist eine Therapie mit ganzheitlichem Behandlungskonzept. Der Organismus wird als Einheit betrachtet. Die Marnitz-Therapie wirkt direkt und reflektorisch. Sie eignet sich vor allem bei orthopädischen Erkrankungen zur Mobilisation und Schmerzlinderung.
Fußreflexzonenmassage Bei der Fußreflexzonenmassage handelt es sich um eine Druckbehandlung, bei der Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt wird. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand angewendet. Durch den Druck werden Akupressur-Punkte bedient, die auf einer Fußreflexzonen-Tabelle zu finden sind.
Kinesiologisches Tape Bei einem kinesiologischen Tape handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren, textilen Material, auf das ein Polyacrylatkleber aufgebracht ist. Unter Anwendung spezieller, unterschiedlicher Techniken ("Taping") wird dieses Tape auf die Haut aufgebracht und soll dort unterschiedliche Wirkungen erzielen. (Quelle: www.wikipedia.de)  
Schröpf-Therapie Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird. Es wird typischerweise in der Alternativmedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren. (Quelle: www.wikipedia.de)
Faszien-Therapie Der Körper ist durchzogen von Faszien. Durch Verletzungen oder Bewegungsmangel verdrehen oder verkleben die Fasern dieses Kollagenbindegewebes. Schmerzen oder Sensibilitätsstörungen sind die Folge. Eine spezielle Therapie soll dagegen helfen.